FAVORITE TREND: KETTEN LAYERING



Irgendwie habe ich mich zur Zeit an Statement Ketten wirklich satt gesehen. Die protzigen Teile wurden in den letzten Jahren in wirklich jeder nur erdenklichen Weise getragen. Zeit für etwas feineres, filigranes. Seit ein paar Monaten stöbere ich wie verrückt durchs Internet um mit Looks mit Ketten layering anzuschauen. Ich mag es, wenn dünne Ketten verschiedener Länge miteinander kombiniert werden, mit Anhänger oder ohne - es bieten sich tausend Möglichkeiten und es sieht immer wieder anders aus. In letzter Zeit sind beim online shoppen deswegen auch immer mehr Ketten im Wahrenkorb gelandet. Bei Christ sind mir da einige Schmuckstücke ins Auge gestoßen, die ich liebend gern mein eigen nennen würde.
Vor allem das Diamonds Collier mit dem Peace Zeichen hat es mir angetan. Neu ist das ganze übrigens nicht. Der Trend geht auf die Punk Phase der frühen 1980er Jahre zurück. Es gibt zwei Tragevarianten. Entweder setzt ihr auf filigrane Halsketten. Hübsch finde ich besonders feingliedrige Modelle in Gold mit geometrischen Anhängern. Natürlich kann man auch zu Variante Nummer zwei greifen: Mehrere extravagante Ketten übereinander. Die Ketten sollten auf jeden Fall unterschiedliche Längen und Anhänger haben, damit sie auch richtig zur Geltung kommen. Ich freue mich schon extrem auf den Sommer um Frühling, um auch das entsprechende Dekolleté für die Umsetzung zu haben - der Rolli tut es allerdings auch.





















































































Quelle: Christ

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Oh ja ich verstehe dich sehr gut. Ich finde diese feinen layering Ketten wirklich sehr hübsch! :)

    Liebe Grüße <3
    http://dreamyya.blogspot.de/
    P.S. Bei mir läuft eine Blogvorstellung!

    AntwortenLöschen

Share the love