29 Juli 2015

OUTFIT: WIESO BIST DU SO SCHWEIGSAM?


























































Ich stehe in meiner Wohnung. Um mich herum auf dem Boden herrscht Chaos. Fenster könnte ich auch mal putzen. Ein Bücherstapel vergräbt den Schreibtisch unter sich. Kann keine Nachricht mehr lesen, keinen Stift mehr greifen. Ich schlüpfe in mein Lieblingshemd. Fühle mich direkt wohler. Doch das ändert nichts daran, dass ich müde aussehe. Das die Farhe aus meinem Gesicht gewichen ist. Erschlagen. Matt. Trüb. Und das liegt nicht an der Unordnung. Ein Foto nach dem anderen in meiner Hand. 

27 Juli 2015

OUTFIT: MAN MUSS ZU VIEL ERWARTEN

































Um mich herum ist es pechschwarz. Und totenstill. Bis auf die unendlich vielen Gedanken in meinem Kopf. Unter dem Türspalt scheint mir ein grelles Licht entgegen. Trotzdem kann ich gerade mal die Oberfläche des Bodens erkennen. Vorsichtig taste ich mich vorwärts, langsam, abwägend. In mir habe ich einen genauen Plan von dem was mich umgibt, eine Vermutung was sich hinter der Tür verbergen könnte. Trotzdem zögere ich, will meine Erwartung erst dämpfen. Die Angst davor enttäuscht zu sein ist größer als die Neugier. 

24 Juli 2015

WISHLIST: DRESSLINK



























Die Sonne knallt den ganzen langen Nachmittag gnadenlos auf die Dachschräge und die Wohnung heizt sich auf, bis ich das Gefühl habe ein Schmelzkäse im Backofen zu sein. Abends wird es auch nicht besser. Zu warm zum schlafen. Ich wälze mich eine Stunde von einer Seite auf die andere um eine Position zu finden in der ich nicht wie blöd schwitze - vergeblich. Mein Freund neben mir schläft. Wie geht das bitteschön bei der Affenhitze?! Egal, ich robbe mich vorsichtig aus dem Bett um ihn nicht zu wecken und tapse ins Wohnzimmer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...