OUTFIT: STEH ZU DIR! SONST MACHT DAS NIEMAND

































Als ich sie nach langer Zeit wiedersah, hab ich sie kaum erkannt. Lächelnd kommt sie am Bahnhof auf mich zu uns sagt Ich hab es noch nicht geschafft mich zu schminken. Trotzdem kann ich da etwas Puder auf der Haut und leichten Gloss auf den Lippen sehen. Und ich sehe Poren. Zum Glück, auch sie hat welche. Niedliche Sommersprossen auf der Nase, die mir vorher nie aufgefallen sind. Je näher ich ihr echtes Gesicht betrachte, desto schöner finde ich es. Echte Lippen, echte Augen, vielleicht nicht makellos perfekt - aber echt! Viel schöner als die Fotos die ich sonst sehe. Bei ihrem nächsten Blogeintrag muss ich sofort wegklicken. Das ist nicht der selbe Mensch. 

Unter dem Beitrag fragen Leser Wie hast du so viel abgenommen? Eine Antwort bleibt sie schuldig. Wenn ich die Tight Gap sehe krieg ich unwillkürlich Appetit auf Pizza, Pommes - egal, irgendwas fettiges. Als ich sie das nächste mal sehe und in den Arm nehme atme ich erleichtert auf. Zum Glück ist da doch noch etwas mehr als Haut und Knochen. Mir fällt ein Stein vom Herzen. Du siehst unbearbeitet wunderschön aus. Was machst du für Sport? Wie ernährst du dich? Du siehst so perfekt aus. Das Wundermittel ist meist die Photoshop-Diät. Du darfst essen was du willst und mit ein paar Klicks, Filtern und Weichzeichner bist du in Topform. 




Irgendwie stimmt mich das traurig und es frustriert mich. Vielleicht müsste ich nur über den Tellerrand blicken, meinen Horizont erweitern um es zu verstehen. Nein, ich bin schließlich 23! Da müsste man doch mittlerweile gelernt haben seinen Körper so zu akzeptieren wie er ist. Aber es fällt so schwer, wenn ich auf Instagram eine Bikinischönheit am Strand liegen und auf dem nächsten Bild in einen Burger beißen sehe. Ist das denn möglich? Sind das die Gene? Bin ich wirklich so oberflächlich und neidzerfressen? Wahrscheinlich ist mein Misstrauen auch nur zu groß und meine Unterstellungen zu voreilig. Wenn ich jedoch 15-minütige Youtube Videos sehe in denen gezeigt wird, wie ich mein Selfie perfektioniere verunsichert mich das. Niemand ist perfekt, die Promis haben Visagisten und werden für Shootings optimal ausgeleuchtet. Stimmt, aber wer sagt, dass das das Mädchen von nebenan nicht auch kann?

Wir alle schminken uns, legen einen Filter über das Bild und helfen damit ein bisschen nach. Das ist auch okay, wenn man sich dadurch wohler fühlt. Aber ein völlig verzerrtes Bild von sich zu vermitteln empfinde ich als verkehrt. Ich hab mir darüber Gedanken gemacht, warum man das tut und wie ich mich selbst präsentiere. Ich hab mich bisher noch nie retuschiert. Klar, Bilder aufhellen usw. ist für mich normal, aber an meiner Figur rumpfuschen? Neee. Wenn mal allerdings ein fieser Kommentar auf dem Blog erscheint wünschte ich mir schon, dass ich es gemacht hätte. Aber warum den anderen etwas vormachen? Weil man selbst sich gerne so sehen würde? Weil man Anerkennung will? Im Internet, wo wir uns verirren zwischen Standbilder, Foodporns, OOTD's und Hashtags: #beautiful.

















































































Vielleicht braucht man dazwischen auch mal was Wahres. Das einen selbst mehr repräsentiert und zeigt wie man sich fühlt, den eigenen Humor oder Ansichten widerspiegelt. Natürlich drücken wir uns durch Mode auch aus. Sie ist nicht nur praktisch, sondern auch irgendwie Gefühlssache. Besondern einfach machen es einem Grafikshirts, wie das von Likoli sich selbst auf eine munter, entspannte Art auszudrücken. Und wenn ihr wie ich in Mannheim seit auch ziemlich spontan. Der Shop sitzt nämlich hier und mein Päckchen kam bereits nach einem Tag bei mir an! 

Die Botschaft des Textes: Lasst uns doch mal lieber zusammen fertig und blöd aussehen, anstatt das wir uns Komplimente für das gefakte Sixpack und die gemachte Nase machen. Wir haben alle schlechte Tage und nicht nur die Schokoladenseite. Warum also küstlich verschönern? Entweder zur Schau stellen oder nur den engsten Umkreis daran teilhaben lassen. 




SHORTS ROMWE / SHIRT LIKOLI / LOAFER FOREVER 21 / RUCKSACK NEW YORKER / SONNENBRILLE H&M / SCHMUCK FOSSIL + FOREVER 21 + PRAG 

CONVERSATION

8 Kommentare:

  1. Klasse Outfit! Ich liebe simple Looks für den Alltag :)

    Alles Liebe, Ceyda
    ceylanceydaa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. you look very glam
    I posted a new OUTFIT, I'd love to know your opinion
    would you like to pass from my blog?
    I wish you an happy day
    a big kiss
    <<< fashion blogger Pamela Soluri >>>

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Schuhe :) Sehr tolles Outfit !

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei. Es läuft zurzeit noch mein kleines Gewinnspiel
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Text :) Wenn man sich wohl fühlt in seinem Körper dann ist das doch richtig so und sich nicht immer mit anderen Vergleichen.
    Das Shirt und die Schuhe finde ich toll!

    Liebe Grüße ♥ Conny
    Beautyrosing

    AntwortenLöschen
  5. I really like this look! you are very beautiful!
    would you like to follow each other? kiss from Italy
    NEW POST

    @mybluesjeans87_official
    MyBlueJeans - Facebook
    MyBlueJeans - Blog

    AntwortenLöschen
  6. was für ein cooler und gleichzeitig süßer look
    richtig lustig ich liebe das Shirt so sehr <3

    alles liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  7. Great summer outfit! Love the tee!
    http://fashion-soup.com/

    AntwortenLöschen

Share the love