OUTFIT: LIFE UPDATE



















































Ihr hört mir zu, kennt meine Gedanken, versteht mich. Und ich weiß euch gefallen meine Metaphern. Einige haben sich aber gewünscht, dass ich es weniger verpacke, Klartext rede was gerade so los ist. Ich will vorher aber noch sagen, dass ich euch sehr viel anvertraue. Einige Dinge sind jedoch so intim, privat, dass ich sie, wie man es sonst mit Geschenkpapier macht, in Metaphern verpacken muss. Sie sind wie eine Schutzschicht und machen die Gedanken etwas weniger angreifbar, als es sonst der Fall wäre. 

Heute soll es etwas lockerer sein. Ein Text, den ich auch einer Freundin schreiben würde um ihr zu erzählen was in meinem Leben gerade so los ist. Ich habe gerade die ersten Semesterferien meines Masterstudiums. Die haben mich von Berlin nach Mannheim getrieben, wo ich mit meinem Freund in seiner neuen Wohnung lebe. So ein richtiges Ferienfeeling will allerdings noch nicht aufkommen, da ich immer noch an meiner zweiten Hausarbeit arbeite (das Leid der Sprach- und Literaturwissenschaftler). Wir schreiben zwar keine Klausuren, müssen dafür aber einen Teil unserer Ferien für das Schreiben lästiger Arbeiten opfern. 














































































Seit dem Beginn des Masters muss ich mich finanziell ganz schön einschränken, da ich ja nicht mehr bei Appelrath jobbe. Allerdings ist das auch ganz gut so, weil ich zugeben muss, dass ich mich damit wohl doch etwas übernommen habe. Zumindest haben mir meine Noten das mitgeteilt. In Berlin würde ich einen Nebenjob nicht in meinen Alltag integrieren können. Die Fahrten zur Uni, das Nach- und Vorbereiten der Sitzungen plus die Primärliteratur für die Seminare und natürlich auch der Blog nehmen einfach zu viel Zeit in Anspruch, als dass ich es noch schaffen würde arbeiten zu gehen. Das Studium ist ja prinzipiell meine Arbeit und die soll nun vorne anstehen. 

Da mich viele Fragen, was ich danach machen möchte: Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht hundertprozentig. Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann einfach schreiben. Das ist aber eine ziemliche Wunschvorstellung, denn hauptberufliche Schriftsteller gibt es kaum. Bisher habe ich Praktika im journalistischen Bereich gemacht, möchte aber gerne auch noch in die PR-Branche reinschnuppern, vermutlich in meinen nächsten Semesterferien. Auch das Verlagswesen interessiert mich sehr. Ihr seht, viele Optionen, aber noch keine Entscheidung. Immerhin soll das ja etwas sein, was ich mein Leben lang machen möchte.



















































Was in nächster Zeit ansteht ist erstmal das Casper Konzert in Dortmund am 22. August. Von dort aus fahre ich dann am 23ten zu meiner Familie. Meine liebe Mutter hat nämlich an dem Sonntag Geburtstag. Da seh ich dann also alle endlich mal wieder. Es ist ja schon eine ganze Weile her, dass ich dort war. Jedenfalls bleibe ich eine Woche da und werde dann am 30. August zurück nach Mannheim fahren. 5 Tage später geht es dann auch schon los nach Marrakesch, mein 1000-und-eine-Nacht-Traum wird wahr! Ich freue mich schon sehr darauf euch überall mit hin zu nehmen. bald es mir möglich ist, poste ich euch Bilder und meine Eindrücke. Wenn mal eine oder zwei Wochen hier nichts von mir zu hören ist, nehmt ihr mir das also nicht übel, oder? Es wird in den zwei Wochen definitiv weniger kommen, aber ich versuche möglichst viele Posts vorzuplanen. 
Ich halte euch definitiv auf dem Laufenden!


















































ROCK ONLY / PULLUNDER ESPRIT / PUMPS FOREVER 21 / KETTE ÄGYPTEN


CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. Ich habe deinen Blog erst gerade entdeckt und weiß nicht, wie oft du Metaphern verwendet hast. Aber mir gefallen Metaphern sooo sehr!! Wenn ich demnächst davon ein paar hören könnte, wäre das toll. Du hast so Recht damit, wenn du sagst, dass man mit einer bestimmten Kombination aus Wörtern so viel Spielraum freilassen kann. Dass Metaphern das "zwischen den Zeilen lesen" fördern. Dein Studium klingt sehr interessant. Ich hoffe für dich, dass du irgendwann deinen "Traumjob" finden wirst, genauso wie dein 1000-und-eine-Nacht-Traum wahr geworden ist.
    Liebsten Gruß,
    Dolce Vacay ( zu dem Namen // ich habe mir einen Mix aus La Dolce Vita und Vacation vorgestellt. Eine suesse Reise, auch ins Innere. )

    AntwortenLöschen
  2. Amazing look! I love the top and the shoes!
    www.alessandrastyle.com

    AntwortenLöschen
  3. Great outfit! Love the top!
    http://fashion-soup.com/

    AntwortenLöschen

Share the love