OUTFIT: DIE STRAßE FÜHRT MICH NACH HAUSE



















































Ich bin Autofahrer. Bestenfalls bin ich mit dem Bus unterwegs. Aber auf jedenfall auf der Straße. Kein Schienen- oder Luftverkehrt transportiert mich, sondern Blech auf vier Rädern. Meistens mein süßer Flitzer, ein Audi A2 mit denen ich die Straßen noch unsichererer mache, als sie ohnehin sind. Die Beziehung zu meinem Auto ist leidenschaftlich. Meine größten Ich-kriege-gleich-einen-Herzinfarkt-Ausrastmomente hatte ich wohl auf diesen Ledersitzen. Drängler auf der Autobahn, Rentner, die die mittlere Spur blockieren, Stau, immer die selbe nervige Radiomusik oder auch ein eingeschlafenes Hinterteil. Es gibt vieles was ich an langen Fahrten hasse. 

Dennoch fühle ich mich in meinem vierrädrigen Freund wohl. Auch wenn ich immer wieder über das Auto schimpfe - wo wäre ich ohne es? Einsam. Seit ich von zu Hause ausgezogen bin ist es doch schließlich meine Verbindung nach Hause, zu meiner Familie und jahrelangen Freunden. Nun von Berlin aus gesehen, mein Transportmittel der Wahl um nach Mannheim zu Studienfreunden und natürlich meinem Freund zu kommen. Wenn ich nicht lange weg bin, tuts auch der Fernbus, aber meine zwei Koffer, eine böse große blaue Ikeatasche, meine Topfpflanze und nochmal die extra voll gepackte große Handtasche konnte ich unmöglich mit dem Bus, geschweige denn mit der Ringbahn zum Busbahnhof transportieren. 
































































































Lange Autofahrten haben schließlich auch was für sich. Stundenlang nachdenken, mit Hintergrundmusik das nur von "An der nächsten Ausfahrt rechts abbiegen" unterbrochen wird. Gelegentlich die vorbeiziehende Landschaft bewundern. Winkende Windräder, die glitzernde Rhume mit ihren Segelbooten direkt an der Autobahn. Wälder. Kühe. Deutschland. Seit ich es habe, wurden meine wichtigsten Entscheidungen im Auto getroffen, dort wurden unzählige Tränen geweint, Briefe gelesen, ich hab darin Texte gelesen und bedeutungsschwere Worte gewechselt. 

Während einer langen Fahrt kann man so richtig schön über das Leben nachdenken, Neuanfänge planen, Ziele stecken. Stundenlanges sitzen. Endlich ankommen. Umarmungen. Das schöne Gefühl der Wiedersehensfreude. Und das ist auch der Grund warum ich gerne für eine lange Fahrt in meinen Audi steige. Ich werde irgendwo ankommen, wo bereits ein herzlicher Empfang auf mich wartet. Und wenn es zum Abschied kommt, so ist es immer nur ein auf Wiedersehen, kein leb wohl. Alles nur auf Zeit. 






























































So schön es ist in ein Flugzeug zu steigen, abzuheben und sich an fremde exotische Plätze tragen zu lassen, ich würde im Zweifelsfall immer in mein Auto steigen, denn es bringt mich nach Hause. 
Was ist euer liebstes Fortbewegungsmittel?

Ich wollte übrigens noch anmerken, dass Thesmallnoble auf der Seite Stylefruits zum Geheimtipp des Monats September nominiert ist. Wenn ihr euch auch so darüber freut wie ich, dann könnt ihr gerne ABSTIMMEN oder euch HIER auch einfach die anderen tollen Blogs anschauen, die nominiert sind.

PLAYSUIT C&A / SANDALEN TAMARIS / UHR FOSSIL / KETTE JUWELIER IN ÄGYPTEN 

CONVERSATION

7 Kommentare:

  1. Hey =)

    Sehr lieber Blog und ich mag das Outfit =) Leider stehen mir Jumpsuits nicht so =/

    LG
    Elisabeth
    http://elisabethgatterburg.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. this playsuit amazing on you
    I posted a new OUTFIT, I'd love to know your opinion
    would you like to pass from my blog?
    <<< fashion blogger Pamela Soluri >>>
    kiss

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolles Outfit !
    Lieben Gruß:)
    Cyra

    AntwortenLöschen
  4. You look beautiful! Very classic and elegant, fresh and young :)

    Natalia | Lindifique

    AntwortenLöschen
  5. Great pictures! Totally love the dress!
    http://fashion-soup.com/

    AntwortenLöschen
  6. You look beautiful! I love the dress!
    www.alessandrastyle.com

    AntwortenLöschen