KOLUMNE: MODE KANN MEHR

… als dich nur kleiden. Sie verleiht dir Attitüde, lässt dich wachsen, gibt dir Selbstbewusstsein, zeigt mehr von dir und deiner Persönlichkeit. So ist jeder ganz für sich mit seiner Mode, ganz bei sich und wir können wunderbar über Schnitt, Farbe, Form, Stil und Epoche streiten …


… aber dürfen wir Mode trotzdem auch noch praktisch angehen? Ich als klassische Bloggerin würde sofort die Nase rümpfen und an all die Wind- und Wetterjacken Träger im Partnerlook denken, die am Ende nur zur Post oder in den Supermarkt schlendern. Doch nach einem Kommentar auf Instagram, musste ich etwas schlucken: „Schlimmer als Frauen in Latzhosen, sind nur schwangere Frauen in Latzhosen“. Da haben wir also beschlossen, alles und jeden auf einen Look und Geschmack zu reduzieren. Ich glaube, vor ein paar Jahren hätte ich ihr ohne groß nachzudenken zugestimmt und gleich noch ein fesches Modezitat einer feschen Modeikone hinterher getextet.

Heute weiß ich aber: Es gibt einfach im Leben Zeitpunkte, da zählt nicht was du trägst, sondern wozu du es brauchst und vielleicht auch weil es einfach sein muss. Es geht eben auch anders. Das, was du bist und wie du dich fühlst kannst du überall und gern mit deiner Kleiderwahl ausdrücken und das tun Menschen auch, die den praktischen Aspekt hinter ihrer modischen Wahl sehen. Auch wenn wir es uns anscheinend nicht mehr vorstellen können, gibt es auch Menschen, denen es nicht wichtig ist, wie wir über ihre Kleiderwahl denken. Irgendwann haben wir alle diesen Moment erlebt, in dem nicht das passende Outfit zum passenden Anlass wichtig war/ist, sondern vielleicht das die heranwachsende Murmel platz braucht, das der flache bequeme Treter den Füßen ein inneres Fest bereitet. Oder das wir einfach einen Spaziergang in der herbstlichen Natur genießen können, ohne mit den Zähnen zu klappern - mit einer warmen Jacke von The North Face!

Das Letzte, woran wir dann denken wollen, ist: Was werden die anderen über mein Outfit sagen. Vielleicht kommt hier auch der moralische Aspekt zum Vorschein. Niemand von uns sollte so ein Aas sein und die anderen auf die Kleiderwahl reduzieren. Nur, weil ich heute mit Jogginghose rumlaufe, heißt es nicht, dass ich nicht morgen auf High Heels durch die Innenstadt stolziere. Und besonders: Wenn ich eine Frau mit neuem Leben im Bauch betrachte, freue ich mich auf den kleinen Wurm, der bald die Welt erblicken wird, dann muss es vielleicht manchmal praktisch sein. Aber lächerlich ist es dann immer noch nicht.

Mode kann ganz viel und auch viel bedeuten für die Entfaltung der eignen Persönlichkeit. Doch sie sollte nicht verwendet werden, um über andere zu urteilen. Auch wenn es anscheinend immer sehr verlockend ist, von einer Latzhose, oder einer Outdoorjacke auf den Menschen zu schließen.

Für Andere bedeutet Mode nicht die Welt,  warum sollten wir sie als lächerlich betrachten?


                                                    Liebe Grüße

Outdoor by lebensader on polyvore.com

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Planet Sports entstanden. Vielen Dank dafür!

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen