A BLOGGER OFFICE DAY

Ich schreibe Hauptberuflich! Das klingt spannend und ist es die meiste Zeit auch, weil der Beruf mir viel kreativen Spielraum ermöglicht und für viele andere die Arbeit dahinter nur selten zu sehen ist. Wir sehen alle nur schöne Bilder, tolle Texte und Eindrücke auf den sozialen Kanälen, der mehr nach Hängematte als nach Marathon aussehen. Nebenbei tobe ich mich hier aus - am Wochenende. Und das ist auch irgendwie Arbeit.


A Blogger Office Day

Aber was treiben wir eigentlich den ganzen Tag und wieso ist „work work work“ doch die richtige Beschreibung für den Beruf Blogger? Genau deshalb entführe ich euch heute ganz offiziell hinter die Kulissen von thesmallnoble.de und verrate euch, was ich am Wochenende für den Blog so mache.

7.00 Uhr

Start your day right. Ich bin ein Morgenmensch. Das war ich schon immer und ich weiß, ich muss früh an den Schreibtisch, sonst verbummle ich den ganzen Tag. Selbstdisziplin ist das Schlagwort und ich muss mich wirklich streng daran halten. Anfangs habe ich mich doch oft sehr verschätzt mit meiner Zeiteinteilung. Dem gehe ich aus dem Weg, indem ich meinen Tag richtig vorplane und ab 7.00 Uhr am Schreibtisch sitze. Der Wecker klingelt natürlich etwas zeitiger, 6.30 Uhr. Dann schleiche ich mich in die Küche, koche mir einen frischen Kaffee, kraule den Vierbeiner und mache mich und meinen Schreibtisch Office Day ready.


„Office Day ready? Ein passendes Outfit und Make-up trage ich so gut wie jeden Tag. Ein Teil meiner Selbstdisziplin. Auch meine Umgebung muss aufgeräumt sein. Ich liebe es, wenn mein Schreibtisch mich ordentlich und passend begrüßt. Daher gibt es auch hier viele Details, die mich inspirieren können.“

Dann heißt es Mails beantworten. Nebenbei pflege ich den nächsten Post ein. Bilder werden hochgeladen und Texte noch einmal gelesen, die Links gesetzt, Outfitdetails beschriftet, Shoppinglinks eingefügt und der Beitrag SEO optimiert. 


9.00 Uhr


Ich bereite für die Posts die in der kommenden Woche online gehen Teaser und Links für Google+ vor. Wenn es passt, lade ich dazu auch ein Instagrambild hoch. Erwarten mich Kommentare aus der vergangenen Woche, setze ich mich auch hier hin, lese sie oder beantworte Fragen.

Dann kümmere ich mich um die Mails von potenziellen Kooperationspartnern. Ich verfasse Angebote für kommende Aufträge, schreibe mir Ideen in meinem oldschool analogen Notizbuch auf, beantworte Fragen und suche nach neuen Kooperationspartnern für zukünftige Blogposts.


10.00 Uhr

Alles steht im Zeichen des nächsten Blogposts oder Auftrags. Es wird nach Inspirationen gesucht, ein Outfit zusammengestellt, oder eine Einkaufsliste angefertigt mit all den wichtigen Requisiten für Flatlays, Inspirationsbilder, Collagen und Interieur Ideen. Ein Produktshooting kann bis zu drei Stunden Zeit einnehmen, ein Outfitshoot maximal ein bis zwei Stunden. Es kann auch einmal schneller gehen, aber oft bleibe ich an Kleinigkeiten hängen wie dem richtigen Licht, der richtigen Location oder dem Posing. Ich liebe es, vor allem jetzt in der kommenden Winterzeit, in meinen vier Wänden zu shooten. Daher bin ich auch immer auf der Suche nach Details, die mein Heim verschönern und gleichzeitig auch noch als Dekoration für Bilder dienen können. Bloggerkrankheit!



13.30 Uhr

„Kleine Pause. Hier nehme ich mir auch die Zeit, um noch einmal das Haus verlassen und Blumen zukaufen, Pakete abzuholen oder wegzubringen. 
Danach folgt ein Kaffee, eine gute Mahlzeit, ein wenig Bewegung, die Postboten werden begrüßt und wieder ran an den Laptop.“

Was ich bis jetzt geschafft habe?

Ich habe die nächsten Posts für die kommenden Tage geplant, Fotos geschossen, sie bearbeitet, per eMail Freigaben erhalten oder Verbesserungswünsche mit meinen Kooperationspartnern erarbeitet, Telefongespräche geführt und Mails beantwortet.

18.00 Uhr

Die letzten Amtshandlungen. Hochladen, Bilder checken, Texte gegenlesen und noch einmal Mails beantworten. Dann klappe ich den Laptop zu und versuche abzuschalten. Am Abend gibt es noch eine Runde Instagram und ich schaue, was euch so interessiert, lese mir Kommentare auf meiner Seite und Instagram durch, beantworte Fragen und verabschiede mich dann in die Nacht. Immerhin geht mein Tag ja morgen gleich wieder um 7.00 Uhr los.
Liebe Grüße

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen