BOOK: ZERO - SIE WISSEN, WAS DU TUST

„Letztlich sind den meisten Menschen Bequemlichkeit und Sicherheit wichtiger als Freiheit und Unabhängigkeit. Damit wissen sie ohnehin nichts anzufangen.“


Das neue Jahr hat begonnen! Und zusammen mit dem unvermeidlichen Kater nach Silvester, guten Vorsätzen und dem tristen Teil des Winters werden uns zum Glück schöne Bücher beschert. Was soll man im grauen Januar auch anderes machen, als sich Zuhause in den Sessel zu kuscheln und schöne, schwere, gebundene Bücher zu lesen? Wenn der Schnee matschig, die Luft beißend und der Weihnachtsbaum trocken wird – dann ist es Zeit für eine Flucht aus dem Alltag und rein in die verheißungsvoll raschelnden Seiten eines dicken Schmökers! Eine dieser wunderbaren Ablenkungen vom Alltag möchte ich euch heute vorstellen: Zero. Sie wissen, was du tust von Marc Elsberg, erschienen bei Blanvalet. 

Inhalt: London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones kann man sich nicht verstecken.

Meinung: Datenmissbrauch! Der Plot wurde realistisch und abwechslungsreich erarbeitet. Ich empfand es als erschreckend zu lesen, wie viel Wahrheit in dieser Geschichte steckt, denn ehrlich, geben wir nicht alle, viel zu viele private Daten preis, indem wir Apps nutzen oder uns bei diversen Bonus-Programmen anmelden? 

Dieses Buch beschreibt, was tatsächlich mit unseren Daten geschehen könnte, die so gesammelt werden. Die Figuren wurden authentisch und facettenreich erarbeitet. Besonders gut hat mir die Figur der Cynthia gefallen, die anfänglich dieser digitalen Welt skeptisch gegenüber steht und sich dennoch nicht dieser entziehen kann, trotz ihrer Recherchen, die so manches dunkle Geheimnis aufdecken, denn ist es nicht verführerisch einfach, jemand anderen um Rat zu fragen und dafür nur ein paar Fragen zu beantworten und ein paar Daten zu hinterlegen? 

Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Good post, have a good weekend
    https://elegant-e.blogspot.com/
    https://www.instagram.com/elegant_e_blog/

    AntwortenLöschen
  2. hört sich nach einem tollen Buch an, besonders das Zitat gefällt mir gut!

    Liebste Grüße | paapatya | www.paapatya.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Share the love