OUTFIT: BLÄTTER FALLEN

"Sag nie auf Wiedersehen, weil auf Wiedersehen bedeutet, wegzugehen - und wegzugehen, bedeutet zu vergessen."

Hast du schon mal beobachtet, wie ein Blatt vom Baum fällt?
Wie es sich im Wind dreht, schaukelt und dann ganz sanft den eiskalten Boden berührt. Es sieht so herrlich aus, wenn all die Blätter, rot bis gelb, einen Tanz vorführen. Das sieht glücklich aus. Zufrieden. Wenn die Sonne durch die zarten Fasern strahlt und die Stiele sich aufgeregt drehen und wenden. Als würden sie mir winken. Und dann liegen sie da, genau so wunderschön wie vorher. Als würden sie mir das Gehen einfacherer machen wollen. Als wollten sie mich begrüßen. Willkommen heißen.
Ein Herbsttag, wie er im Buche steht. Ich raschle m
it meinen Füßen im Laub. Ein Drachen am Horizont.
Hast du schon mal beobachtet, wie ein Blatt vom Baum fällt?
An den Tagen, wenn es draußen grau ist und kalt. Wenn der November uns gehässig ins Gesicht haucht, dass er den Sommer endgültig vergrault hat. Wenn dieser eisige Wind pfeift. Alles erscheint wie der eigene Schatten. Nasskalter Sprühregen.
Ein einzelnes Blatt fällt. Taumelt. Wird noch mal aufgeweht. Ohne Ziel und Rast über den Boden gefegt. Liegt am Boden. Dunkelgrau. Fast Schwarz. Verschwunden. 
Blätter fallen.
Jeden Herbst. Und wir wissen ganz genau, dass es passiert. Das ist der Kreislauf des Lebens.
Aber wäre es doch nur so leicht, wie die Blätter durch die Luft zu schweben scheinen.Wäre es nur nicht so bedrückend. So schmerzhaft.Ich will mich dazu legen. Eingekauert. Nicht loslassen. Ich bin bei dir. Der Boden ist eiskalt. Aber das macht nichts. Ich wärme dich. Halte dich.Als würde all das irgendwas leichter machen. Als könnte ich damit aufhalten, was längst beschlossen ist.Winterschlaf. Endlos.Blätter fallen.
Und jedes Jahr aufs neue sind wir erschrocken. Verletzt.
Blätter fallen. Damit im Frühjahr junge Knospen sprießen und frisches Grün erblühen kann.





CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Share the love