BOOK: DIE FEINDE DER HANSETOCHTER

"Es wäre heut' nicht wie es ist, wär es damals nicht gewesen wie es war - Der Sinn des Lebens ist leben!"


Historische Romane können uns lehrreich und spannend in vergangene Zeiten versetzen. Zusammen mit den Romanhelden erleben wir den Aufstieg ganzer Dynastien, Kriege, das Leben als einfacher Bauer, Umstürze, Revolutionen und noch viel mehr. Ich haben für alle, die auf der Suche nach einem neuen historischen Romanen sind, eine Rezension zu Die Feinde der Hansetochter von Sabine Weiß, erschienen im Bastei Lübbe Verlag, verfasst. 

Inhalt: Lübeck 1379. Die junge Hansekauffrau Henrike ist bestürzt, als sie ein Brief aus Flandern erreicht: Ihre Familie in Brügge wird bedroht. Ausgerechnet jetzt sind Henrikes Mann Adrian und ihr Bruder Simon auf Handelsreisen - so macht sie sich kurzerhand alleine auf den Weg in die von Aufständen erschütterte Stadt. Als dann aber auch noch Adrian und Simon nur knapp Mordanschlägen entgehen, ist klar: Das kann kein Zufall sein! Gemeinsam decken sie eine Verschwörung auf, die ihre Liebe und ihr Leben zu zerstören droht.

Meinung: Dieses ist der Folgeband zu "Die Hansetochter", den ich noch nicht gelesen habe. Ich kam dennoch sehr gut in den Roman hinein, da sich nach und nach alles aufschlüsselt.
Es ist wirklich von allen Emotionen was dabei. Auch jede erdenkliche Facette von Charakter, die sich im Laufe des Buches ständig weiterentwickeln und ein Happyend.
Wieder konnte ich eine neue Autorin für mich entdecken. Sabine Weiss hat mich mit ihrem fesselnden, unfassbar gutem Schreibstil, der Zeichnung ihrer Charaktere, der Liebe zum Detail und den ausführlichen Hintergrundinformationen der Hanse, zur Zeit der Knochenhaueraufstände, vollkommen überzeugt.
Auch die sehr gute und ausführliche Recherche merkt man dem Buch deutlich an. Dies ist immer ein Punkt, der für mich persönlich sehr wichtig ist. Wir erfahren viel über den Handel zur Hansezeit, die Führung der Hansestädte, das Kaufmannsleben und deren Handelsreisen sowie der Aufzucht der beliebten Falken für den Deutschen Orden. In diesem Buch steckt wirklich sehr viel Wissen und Herzblut drin. Ich könnte mir allerdings auch vorstellen das einige diese Wissensflut erdrückt.
Der Aufbau der Handlung ist insgesamt sehr gut, allerdings fand ich zum Ende der Geschichte hin, dass es manchmal doch ein bisschen zu einfach lief und ein wenig zu viel Glück dabei war.

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Share the love